bauen mit stroh

Wieso Stroh?
Stroh wird schon seit Jahrtausenden beim Bau von Häusern verwendet, daher kommt auch die positive Haltung zu diesem Material seitens vieler Bauherren und Bauherrinnen. In den letzten 40 Jahren erlebt das Bauen mit Stroh eine Renaissance, da immer mehr Menschen eine chemiefreie und baubiologisch gesunde Wohnumgebung wünschen. > Beispiele von zeitgenössischen Strohhäusern. Die ökologischen Vorteile von Stroh liegen ohnehin auf der Hand.

Bauen mit Stroh bei zoë: Innovativ, natürlich, geprüft
zoë circular building bietet ihnen zwei Möglichkeiten zur Verwendung von Stroh als Wärmedämmung an:

  • zoë module ist ein zusammen mit der ETH Zürich entwickeltes und mehrfach prämiertes Bauelement für Aussenwände und Dächer. Es besteht aus einem mit Holzfaserplatten beplankten Holzrahmen aus Doppel-T-Trägern und Massivholzplatten und einer Füllung aus Strohballen als Wärmedämmung. Das Stroh wird direkt mit Lehm verputzt.
  • ISO-Stroh ist eine einblasfähige und schüttbare Dämmung aus gehäckseltem Stroh. ISO-Stroh kann ähnlich wie Zellulose zur Wärmedämmung von konventionellen Holzrahmen-Elementen verwendet werden. zoë circular building vertreibt ISO-Stroh seit Anfang 2019 exklusiv in der Schweiz. Wir beraten Bauherren, Architekten und Handwerker ausserdem bei der Planung und der Anwendung.

ISO-Stroh: flexibel, schnell, sicher
ISO-Stroh ist aktuell die einzige zugelassene Einblasdämmung auf Basis von unbehandeltem, gehäckseltem Weizenstroh weltweit. (ETA – 17/0559) Die Technologie eignet sich sowohl für die Vorfertigung als auch für das Dämmen auf der Baustelle. Die Einblastechnologie ist eine weit verbreitete Methode, Holzbauelemente schnell, lückenlos und setzungsfrei zu dämmen. Durch einen genau abgestimmten Luftstrom werden die Fasern mit einem definierten Druck in Wände, Decken und Dächer eingebracht.

Vom landwirtschaftlichen Nebenprodukt…
Bei ISO-Stroh handelt es sich um eine einblasfähige und schüttbare Dämmung, bestehend aus 100% Weizenstroh. Das Stroh wird aus der unmittelbaren Umgebung der Produktionsstätte bezogen und aufbereitet, wobei ein großes Augenmerk auf die Qualität und Reinheit des Strohs gelegt wird: Goldgelb und strohtrocken, nur so kann das Stroh vom Feld zu ISO-Stroh werden und unseren hohen Qualitätsansprüchen gerecht werden.

…zur Hightech-Wärmedämmung
Die Weiterverarbeitung zu einblasfähigem Strohhäcksel scheint zunächst sehr trivial. Tatsächlich lässt sich Stroh nicht so einfach zerkleinern und schon gar nicht in der benötigten Gleichmäßigkeit und gewünschten Faserlänge, welche ein „Fließen“ des Materials durch den Luftstrom ermöglicht. Sind die Unterschiede in der Fasertextur zu groß, kommt es zu Verstopfungen in den Zuleitungen oder es muss ein Zusatzgebläse verwendet werden, um die notwendige Dichte und andauernde Setzungsfreiheit im Bauteil zu erreichen.

Verarbeitung ähnlich wie Zellulose
ISO-Stroh kann mit jeder marktüblichen Einblasmaschine verarbeitet werden. Es sind keine Zusatzgebläse notwendig. Die Verarbeitungsgeschwindigkeit liegt je nach Maschine und Teamleistung bei ca. 4,5m³-10m³ in der Stunde bei einer Einbaudichte von ca. 105kg/m³. ISO-Stroh setzt sich nicht und behält nach dem Einbau seine hoch dämmenden Eigenschaften. Interessierte Firmen erhalten von uns eine Schulung, die sie mit den speziellen Eigenschaften von ISO-Stroh vertraut macht und sie als Fachverarbeiter ausweist.

> ISO-Stroh – Häufige Fragen
> ISO-Stroh – Technischer Folder

Sie möchten mit Stroh bauen? Gerne beraten wir Sie unverbindlich. Bitte füllen Sie nachstehendes Formular aus, damit wir Sie kontaktieren können, rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-mail: +41 78 601 45 72, info@zoe-circular.com

 

Werbeanzeigen