THINK EARTH! in Basel und Luzern

171218_Plakat Think Earth

Die Reise von THINK EARTH! geht weiter! Nach Bern und Zürich sind die Ausstellung des TERRA Award und der THINK EARTH! Pavillon aus zoë Elementen vom 16.1. bis 21.1. in der Markthalle Basel und vom 31.1. bis 2.2. an der Messe appli-tech in Luzern zu sehen. Für diese beiden Auftritte wurde die Aussenhaut des Pavillons komplett neu mit farbigen Lehmputzen nach einem Farbkonzept von Thomas Dimov und Oliver Böhler (www.stil-bruch.eu) gestaltet. Claytec (www.claytec.de) unterstützt uns mit Stampflehm, Lehmputzen und einem finanziellen Beitrag.

www.think-earth.org

www.appli-tech.ch/de/besucher/lehm

www.claytec.de

www.stil-bruch.eu

zoë im Klimaradar

Innovativ, zukunftsträchtig, inspirierend – Schweizer Klimaschutz-Projekte im Porträt. KlimaRadar heisst die Serie mit Kurz-Dokus über Ideen und Macher von myblueclimate in Zusammenarbeit mit TELE TOP.

In Folge 10 stellt Thomas Dimov zoë circular building vor. Der Film zeigt das „Arbeitsmodell“ von zoë – ein Gartenhaus in Zürich – und gibt einen Einblick in die Ausstellung Think Earth! an der ETH Zürich.

MIGROS Umweltpreis 2017

Migros-Umweltpreis-2017

Felix Krause hat in seiner Masterarbeit an der ETH Zürich (Professur für nachhaltiges Bauen, Prof. Guillaume Habert) die Lebenszyklusbilanz der zoë Module untersucht. Dabei hat er die traditionelle statische mit einer neuen dynamischen Analysemethode verglichen, welche den Wachstumszyklus der als Baustoff verwendeten Pflanzenmaterialien berücksichtigt.

Für seine Arbeit mit dem Titel „Dynamic and Traditional Life Cycle Assessment of a “zero carbon” Wall Element“ hat er den mit 10‘000 Franken dotierten ersten Preis beim MIGROS Umweltpreis 2017 erhalten. Krause konnte aufzeigen, dass das zoë Bauelement mit einem grossen Anteil an schnellwachsenden biogenen Bestandteilen im Vergleich zu herkömmlichen Baumaterialien (auch solchen aus Holz) einen grossen Fortschritt im nachhaltigen Bauen darstellen würde. Beeindruckt hat die Jury insbesondere, dass mit der dynamischen Methodik gar eine negative CO2-Bilanz durch das neue Bauelement resultieren würde aufgrund seiner Fähigkeit, über viele Jahre hinweg CO2 zu speichern.

Die Migros will mit dem Umweltpreis innovative Leistungen von Studierenden fördern. Der Preis, der zum zweiten Mal verliehen worden ist, zeichnet die drei besten Bachelor- oder Masterarbeiten aus, die dem Thema Umwelt- und Klimaschutz entlang der gesamten Wertschöpfungskette gewidmet waren. Die Preise im Gesamtwert von 16‘000 Franken wurden im Rahmen der «Migros Career Days» am 6. Oktober in Rüschlikon übergeben.

> zoë Lebenszyklusanalyse

> Pressemitteilung MIGROS Umweltpreis 2017

 

Think Earth! Ausstellung

170702_Karte Think Earth_screen

170915_Karte Think Earth_2

Terra Award
Die Erneuerung des Lehmbaus passiert jetzt. TERRA Award – der Preis für zeitgenössisches Bauen mit Lehm – bringt die spektakulärsten und avanciertesten Beispiele dieser neuen Bewegung ans Licht. Die Projekte aus allen Kontinenten – auch aus der Schweiz – stehen für eine sich neu entwickelnde Baupraxis, welche das Potential hat, unsere gebaute Umwelt und noch grundlegender, die Beziehung zwischen Mensch und Material, nachhaltig zu beeinflussen.
> TERRA Award

Wanderausstellung
Think Earth! zeigt die Projekte der Preisträger und der Nominierten des TERRA Award in Verbindung mit aktuellen Schweizer Lehmbau Positionen in einer Wanderausstellung. Ein weiteres Element ist ein Forschungsprojekt über vorgefertigte Holz-Stroh-Lehm-Module, welche zu einem Pavillon gefügt wurden. Eine fotografische Dokumentation von historischen Schweizer Stampflehmbauten erinnert an das Bauen mit Lehm in der Vergangenheit. Die Besucher bekommen zahlreiche Lehmmuster zu sehen, die auch angefasst werden dürfen. Ein vielfältiges Begleitprogramm bietet Lehmgespräche, Vorträge, Workshops und praktische Vorführungen.

Daten der Wanderausstellung:
21. bis 24. September 2017, Bern
30. Oktober bis 6. November 2017, Zürich
16. bis 20. Januar 2018, Basel.
> Ausstellung Think Earth!

170624_Workshop Think Earth_d170624_Workshop Think Earth_d_2

Workshop
Die Elemente der Ausstellung werden im Rahmen des Think Earth! Workshops erstellt. Der Workshop vom 7. bis 11. August in Seewen / Basel ist offen für Studierende, Lehrer, Handwerker, Künstler und Architekten. Er wird organisiert von IG Lehm und stroh+paille+paglia.
Workshop Think Earth!

zoë circular building gmbh konzipiert und organisiert den Workshop und die Ausstellung in Kooperation mit IG Lehm, stroh+paille+paglia und ETH Zürich, Professur für nachhaltiges Bauen

zoë am Festival de la Terre, Lausanne

FestivaldelaTerre2017_bannerweb_600x337px

Die 13. Ausgabe des Festivals steht unter dem Motto „Zurück zu den Quellen“. Themen / Aktivitäten: Ethischer Markt, Erneuerbare Energien, Konzerte, Workshops, Lehmbau, Garten, Pflege, Biowein, Kunstinstallationen, Kinderbereich.

zoë circular building gmbh ist im Espace Eco Construction mit einem Bauteil-Muster und einer Plakatausstellung zu den Themen „Ressourcen“ und „Gesundheit“ vertreten. Wir zeigen den neuesten Stand der Produktentwicklung sowie Pläne und Visualisierungen unseres Pilotprojekts! Ausserdem informieren wir über unsere Weiterbildungsprojekte „Think Earth!“, „Build it!“ und „ECVET Earth Building“, welche wir in Zusammenarbeit mit dem Haus der Farbe, der IG Lehm und dem Verein stroh+paille+paglia entwickeln.

Esplanade de Montbenon, Lausanne

Freitag 16 Uhr bis 25 Uhr, Samstag 10 Uhr bis 25 Uhr, Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr

Freier Eintritt

> www.festivaldelaterre.ch

differencelab.org

Auf differencelab.org/forums/forum/zoe-forum/ findest du unser Diskussionsforum über zoë circular building und über das Bauen mit Stroh. Melde dich an und teile deine Beiträge mit der differencelab Community.

zoë circular building wurde von den Initianten als eines von drei Startups eingeladen, die differencelab Plattform mitzugestalten und zu nutzen.

differencelab.org ist die Plattform für Menschen, die gemeinsam die Welt verändern wollen. Die Mitglieder eines Projektteams arbeiten auf eine gemeinsame Vision hin. Jedes Mitglied kann selbst entscheiden, wie er/sie am besten zum Erfolg des Projekts beitragen kann.

Die Projektteams arbeiten daraufhin, ein langfristig tragfähiges Finanzierungsmodell zu entwickeln, z.B. durch den Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen oder durch Mitgliederbeiträge. Unternehmen, die von differencelab.org unterstützt werden, verpflichten sich, ihre Einnahmen zu reinvestieren, um so mehr Wirkung zu erzielen.

differencelab.org möchte eine grosse Zahl von Menschen dazu inspirieren, gemeinsam einen Unterschied zu machen, um so die grösstmögliche Wirkung zu erzielen. Wir möchten nicht einfach Geld verteilen (und so Abhängigkeiten schaffen), sondern Menschen dazu in die Lage versetzen, eine Gemeinschaft von Unterstützern aufzubauen, die ihr Projekt langfristig tragen.

Konferenz SBE 2016

Vom 13. bis 17. 2016 trafen sich Studenten, Forscher und Fachleute an der ETH Zürich um über den Perspektivenwechsel vom einzelnen Gebäude zu kleinen städtischen Nachbarschaften und Quartieren in ihrem Forschungsbereich zu diskutieren. Die von unserem Forschungspartner Prof. Guillaume Habert mitorganisierte Konferenz ist Teil der internationalen SBE Konferenzserie zum Thema „Nachhaltige Gebaute Umwelt“. Folgende Themen wurden in Vorträgen, Workshops und Besichtigungen behandelt:

  • Energie- und Ressourceneffizienz
  • Verteilnetze und Infrastrukturen für Gebäude und Städte
  • Lebenszyklusorientierte Gebäude und Konstruktionsmaterialien
  • Beteiligung von Nutzer- und Anspruchsgruppen
  • Modelle zur schnellen und angepassten Umsetzung von Strategien

zero carbon building element war im Ausstellungs- und Loungebereich mit einer Präsentation und einem neuen 1:1 Konstruktionsmodell vertreten, welches ein reges Interesse der KonferenzteilnehmerInnen hervorrief. Unsere Produktentwicklung setzt sich auf innovative Weise mit mehreren der Konferenzthemen auseinander. Das „Systemdenken“ als Generalthema der Konferenz steht auch im Mittelpunkt unserer anwendungsorientierten Strategie.